Berichte von Wanderrreisen, Sommerfesten und anderen Ereignissen

Dankgedicht einer genesenen Wanderin an ihre Mitwanderer

(Wanderung auf dem Spessartbogen am 10. April 2016)

 

Grüß Gott, Ihr lieben Wandersleut'!

Ihr glaubt ja nicht, wie mich das freut,

dass ich heut' wieder mit Euch geh',

denn meistens tut mein Bein mir weh.

Und nur auf einem Bein zu wandern,

das überlass' ich gerne andern.

Mein Kopf ist aber noch ganz klar..

Und das ist doch ganz wunderbar.

Damit Ihr gerne an mich denkt,

kriegt jeder heute ein Geschenk.

Ich hoffe, dass es Freude macht

und Ihr ein wenig drüber lacht.

Nun wünsche ich Euch allezeit

Gesundheit und Zufriedenheit.

Bleibt immer fröhlich und auch fit

und wandert immer fleißig mit.

So sehr ich im Gehirn auch such',

jetzt find' ich keinen weit'ren Spruch!

H. S.

 

Anschließend verteilte die Autorin insgesamt 47 hart gekochte und eigenhändig beschriftete Eier an die Teilnehmer und unseren Busfahrer Norbert. Nachfolgende Auszüge aus den meist gereimten Sprüchen auf den Eiern:

 

Die Route ist gut ausgetestet.

Die Wanderführer tun ihr Bestes.

 

Ob unterwegs oder zu Hause

genießen wir gern jede Pause.

 

Atme tief die frische Luft!

Das ist des jungen Frühlings Duft.

 

Ein Tag wie heute kommt nicht wieder.

Drum lasst uns singen frohe Lieder!

 

Wer fit ist, geht wandern.

Krank sind wohl die andern.

 

Gut zu Fuß und Fröhlichkeit

wünsche ich Dir allezeit.

 

Ein netter Schwatz mit Deinem Nachbar'

das ist beim Wandern ganz leicht machbar.

 

Nach dem Wandern darfst Du ruh'n

und Deinem Bauch was Gutes tun.

 

Beim Wandern triffst Du nette Leute.

Schau um Dich, denn das gilt auch heute!